Gebührenordnung Rechtsanwälte & Gerichte

Die Gebühren für Anwälte und Gerichte wurden zum Jahreswechsel um 10 Prozent angehoben. Der Bundesrates hat damit die erste Erhöhung seit acht Jahren festgelegt. Dennoch blieb das Ergebnis hinter den Forderungen der Anwälte zurück, die sich für die Zukunft eine automatische Anpassung der Gebühren gekoppelt an die Entwicklung der Tariflöhne gewünscht hatten. Das wird sich selbstverständlich auch in […]

Änderung Solidaritätszuschlag

Nach drei Jahrzehnten ist Schluss mit „Soli“, zumindest für die meisten Deutschen. Befreit sind alle ledigen Personen mit einem Jahresbruttoeinkommen von bis zu 73.000 Euro. Für Ehepaare plus zwei Kinder liegt die Grenze bei 151.000 Euro brutto. Wer mehr verdient, zahlt bis zu einer bestimmten Gehaltsgrenze nur noch anteilig. Für Ledige gilt das zwischen 73.000 und 109.000 […]

Einführung der Co2-Steuer

Seit Anfang des Jahres gilt eine neue Abgabe auf Kohlendioxidemissionen. Mit der Reformation des Brennstoffemissionshandelsgesetzes wird pro erzeugter Tonne Co2 die neue Steuer in Höhe von 25 Euro fällig. Damit will die Bundesregierung ein „wirksames Preissignal“ schaffen, um die CO2-Intensität fossiler Heiz- und Kraftstoffe zu verdeutlichen und die Schäden daraus finanzieren. Sichtbare Auswirkungen für Verbraucher hat die […]

Kfz Steuer Erhöhung 2021

Zum neuen Klimapaket der Bundesregierung gehört auch die Reform der Kfz-Steuer, von der besonders Autos mit hohem Spritverbrauch und Schadstoffausstoß betroffen sind. Hier werden teils deutlich höheren Abgaben fällig: Ab einem CO2-Ausstoß von 195 Gramm je Kilometer erhöht sich die Kfz-Steuer demnach durchschnittlich um 130 Euro für Benziner und 100 Euro für Diesel. Besitzer schadstoffärmerer Fahrzeuge […]

Neue Grenzen GKV & Rentenversicherung 2021

Zum 1. Januar 2021 ist die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung auf jährlich 58.050 Euro gestiegen. Die Versicherungspflichtgrenze liegt nun bei 64.350 Euro Jahreseinkommen. In der gesetzlichen Rentenversicherung wurde die Beitragsbemessungsgrenze auf 85.200 Euro Jahreseinkommen in den alten und 80.400 Euro in den neuen Bundesländern angehoben.